XDi | IOT - Das Internet der Dinge & Physical Computing - Workshop zur Steuerung des Internet der Dinge / Internet of things mit Microcontroller
Im XDi-Workshop "IOT - Das Internet der Dinge & Physical Computing" erwartet sie eine grundlegende Einführung in die sensorbasierte Programmierung aktueller Microcontroller. Sie lernen einfache Experimente durchzuführen, grundlegende Schaltungen zu verstehen und umzusetzen und prototypische Anwendungen zu entwickeln.
IOT Workshop, IOT Seminar, IOT Training, IOT Kurs, IOT Schulung, IOT Weiterbildung, Internet der Dinge Workshop, Internet der Dinge Seminar, Internet der Dinge Training, Internet der Dinge Kurs, Internet der Dinge Schulung, Internet der Dinge Weiterbildung, Internet Of Things Workshop, Internet Of Things Seminar, Internet Of Things Training, Internet Of Things Kurs, Internet Of Things Schulung, Internet Of Things Weiterbildung, Physical Computing Workshop, Physical Computing Seminar, Physical Computing Training, Physical Computing Kurs, Physical Computing Schulung, Physical Computing Weiterbildung, Industrie 4.0 Workshop, Industrie 4.0 Seminar, Industrie 4.0 Training, Industrie 4.0 Kurs, Industrie 4.0 Schulung, Industrie 4.0 Weiterbildung
5030
page-template-default,page,page-id-5030,desktop,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.1,qode-theme-ver-2.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive

IOT – Das Internet der Dinge & Physical Computing

Mit Mikrocontrollern und Sensoren Geräte im Internet der Dinge steuern, 3 Tage-Workshop

Orte & Zeiten
Hamburg, 04.- 06.09.2017
Köln, 27.-29.09.2017
München, 13.-15.11.2017
Zahlen & Fakten
Sprache: Deutsch
Dauer: 3 Tage
Min. Teilnehmer: 3
Max. Teilnehmer: 12
Zeiten: Täglich: 09:00 – 17:00
Kosten: € 1.290,00* (Frühbucher/bis 8 Wochen vor Seminarbeginn), € 1.490,00* (Normalpreis)
Email: intouch@xd-i.com
Telefon: +49 221 168 19 762
*zzgl. 19% MwSt.
Anfrage & Anmeldung
Rabatte
  • 10% für UPA-/UXPA-/IDF-Mitglieder
  • 25% für Selbstzahler & Freiberufler
  • 10% bei Anmeldung eines 2. Mitarbeiters
  • 20% bei Anmeldung von 3+ Mitarbeitern
  • 25% für Existenzgründer und StartUps
  • 25% für gemeinnützige Organisationen
  • 35% für Schüler, Studenten und Azubis
  • 50% für Erwerbslose und Hartz4’ler
Fördermittel
Deutschland fördert Weiterbildung – wir sind dabei. Sie haben vielfach die Möglichkeit in den Genuss einer Förderung für die Teilnahme an unseren Experience Design-Weiterbildungen zu kommen. Wir haben für Sie Informationen zu den wichtigsten Fördermitteln zusammen getragen.
Enthaltene Leistungen
  • Schulungsunterlagen in digitaler Form
  • Controller und Workshop-Materialien
  • PDF-Dokumentation mit Links
  • Prozess- und Methoden-Templates
  • Zahlreiche Quellen, Best Practices und Fallbeispiele
  • Dokumentation der praktischen Übungen
  • Photos und Videos der Veranstaltung
  • Praktische Tipps und theoretische Ressourcen
  • Einzel- und Gruppenübungen mit Präsentationen
  • Alumni-Gruppe zum weiteren Austausch
  • Mittagessen, Getränke, Obst und Snacks
Empfehlungs-Provision
Alle, die an einem Seminar teilnehmen oder teilgenommen haben, erhalten für die erfolgreiche Vermittlung eines anderen Seminarteilnehmers* einen 100€-Gutschein, der bei jeder XDi-Weiterbildung eingelöst werden kann.**
*Voraussetzung dafür ist die Zahlung der Seminargebühren
*Nicht berücksichtigt werden Empfehlungen von Mitarbeitern innerhalb eines Unternehmens

Der Begriff IoT (Internet of Things) beschreibt wie der klassische Computer als Gerät zunehmend verschwindet und durch intelligente Gegenstände ersetzt wird. Es findet verstärkt eine Vernetzung von Geräten statt, die die physische Welt mit Sensoren wahrnehmen und mit anderen Geräten kommunizieren können. Schlagwörter wie Smart Home, Smart Cities, Connected Cars oder Wearables stehen für  bereits etablierte kommerzielle Anwendungsgebiete, die zeigen, dass „Das Internet der Dinge“ und Physical Computing sowohl unser tägliches Leben immer mehr beeinflussen, als auch unsere Wirtschaft nachhaltig verändern werden.

Was Sie erwartet

Intelligent soll es sein, vollautomatisch und komfortabel. Das Licht oder die Heizung werden eingeschaltet, wenn sie das Büro verlassen. Ihr Haustier wird in ihrer Abwesenheit von einem interaktiven Spielzeug bespasst, dass Sie von unterwegs aus steuern können. Ihre Beleuchtung erkennt anhand Ihrer Musikauswahl in welcher Stimmung Sie sind und paßt das Licht entsprechend an. Vor allem im Bereich der Heimautomation gab es in den letzten Jahren einen regelrechten Boom an Anwendungsideen. Vieles ist noch in den Kinderschuhen – aber gerade jetzt ist die Zeit das Potential von IOT zu erschliessen. Neue konzeptionelle Ansätze lassen sich bereits mit relativ einfachen Mitteln praktisch umsetzen. In diesem Workshop lernen Sie mithilfe einsteigerfreundlicher Experimentier- und Entwicklungsumgebungen ohne große Vorkenntnisse erste prototypische Anwendungen zu entwickeln. Mit dem Tessel2 nutzen Sie einen Microcontroller, der dank der Nutzung von Javascript und seiner übersichtlichen und intuitiven Programmierumgebung hervorragend für die Entwicklung einer IOT-Anwendung geeignet ist.

Was Sie lernen werden

In diesem Seminar erwartet sie eine grundlegende Einführung in die sensorbasierte Programmierung aktueller Microcontroller. Sie werden danach in der Lage sein, einfache Experimente durchzuführen und grundlegende Schaltungen zu verstehen und umzusetzen. Neben einer ausführlichen Vorstellung moderner Microcontroller und deren Anwendungsgebiete, lernen sie im speziellen den Javascript-fähigen Microcontroller Tessel2 kennen. Neben der Arbeit mit Sensorik und Ausgabekomponenten fokussieren wir uns auf das Vernetzen von Geräten, um ein Verständnis für die Kommunikation zwischen Webanwendung und intelligentem Gerät zu schaffen. Im Laufe des Kurses wenden Sie anhand eines Praxisprojekts das erlernte Wissen an und entwickeln im Team eigene funktionsfähige Prototypen.

IOT-Internet der Dinge-Physical Computing
Wer teilnehmen sollte

Der Workshop richtet sich an alle, die Interesse an Physical Computing, IOT – Internet der Dinge und Industrie 4.0 haben und die grundsätzlichen Funktionsweisen und technologischen Zusammenhänge verstehen wollen. Es ist für all jene gemacht, die eigene Ideen und Konzepte in funktionstüchtige Prototypen umsetzen möchten. Es eignet sich besonders für Web-Designer, Web-Entwickler, Elektrotechniker, Mechatroniker und all diejenigen, die sich innovativ, kreativ und zukunftsorientiert aufstellen möchten. Der Workshop ist technisch orientiert – erste Grundkenntnisse in Web-Technologien wie HTML, CSS und Javascript sind von Vorteil.

Inhalte/Agenda

PHYSICAL COMPUTING BASICS UND ERSTE SCHRITTE MIT DEM TESSEL2
Am ersten Tag erhalten sie einen theoretischen Einblick in die Welt des Physical Computing und des Internet of Things, formulieren Ihre Erwartungen und Ziele an den Kurs und setzen sich mit der grundlegenden Funktionsweise und Programmierung des Tessel2 Microcontroller auseinander. Im Rahmen der Internetgrundlagen besprechen wir die Technologien HTML, CSS und Javascript – in praktischen Übungen am Ende des Tages festigen Sie ihre Kenntnisse im Umgang mit dem Tessel2.

 

09:00-09:30 Kennenlernen, Vorschau und Warmup
09:30-13:00 IoT und Physical Computing Basics

Die Welt des Physical Computing
Einführung in die Thematik, Anwendungsgebiete und grundlegende Funktionsweisen von Microcontrollern, Beliebte Microcontroller und ihre Unterschiede (Arduino, Rasberry Pi, Tessel, Particle, Espruino, Beaglebone, u.a.)

 

Der Tessel2-Controller
Vorstellung, Spezifikationen, Funktionsprinzip, Zubehör und Erweiterungen

 

Internetgrundlagen
Client / Server Kommunikation, Aufbau einer Website / Webanwendung, HTML, CSS und Javascript, Node.js (Serverseitiges Javascript)

 

13:00-14:00 Mittagspause
14:00-16:30 Erste Schritte mit dem Tessel2

Vorbereitende Maßnahmen
Grundlagen Kommandozeile, Installation Tessel2, Einrichtung Entwicklungsumgebung / Editor, Umgang mit Dokumentationen

 

Hello World
Das erste eigene Programm, externe Bibliotheken einbinden, Programme ausführen

 

Praktische ÜbungenUmgang mit der Kommandozeile, Erstellung und Ausführung eines Programms mit einer einfachen Ausgabe

 

16:30-17:00 Retrospektive, Reflexion und Ausblick
17:00 Ende 1. Tag

SENSORIK UND DAS VERNETZEN VON GERÄTEN
Am zweiten Tag beschäftigen wir uns mit elektrotechnischen Grundlagen und der Nutzung von Sensoren, um die physische Welt mit dem Microcontroller wahrzunehmen. Anhand mehrerer kleiner Praxisübungen schaffen wir ein Verständnis für den Umgang mit Sensoren im Kontext mit einem Microcontroller. Anschließend fokussieren wir uns auf das Vernetzen von Geräten, um den Microcontroller mit Webanwendungen kommunizieren zu lassen.

 

09:00-09:30 Vorschau und Warmup
09:30-13:00 Sensorik und Ausgabe

Elektrotechnische Grundlagen
Aufbau einer Schaltung, Berechnung von Widerständen und Stromstärken, Breadboards

 

Integration von Peripherie
Umgang mit LED’s und diversen Sensoren, Integration sonstiger Peripherie

 

Praktische Übungen: Aufbau einer Schaltung, Umgang mit Sensordaten, Steuerung von Ein- und Ausgabe

 

13:00-14:00 Mittagspause
14:00-16:30 Vernetzung von Geräten

Kommunikation zwischen Microcontroller und Webanwendung
Single Page Applications, Ajax, JSON, Datenbanken, HTTP, Websockets

 

Visualisierung von Sensordaten
Bereitstellung und Visualisierung von Sensordaten über eine Website mit HTML und CSS

 

Praktische Übungen: Erstellung einer Website mit HTML, CSS und Javascript um Sensordaten des Microcontrollers grafisch darzustellen.

 

16:30 – 17:00 Retrospektive
17:00 Ende 2. Tag

VOM CONTROLLER ZUM INTELLIGENTEN GERÄT
Am dritten und letzten Tag wird das gelernte Wissen direkt an einem Praxisprojekt angewendet. Die Teilnehmer erstellen ein technisches Konzept, setzen eine Schaltung um und programmieren den Microcontroller entsprechend. Schließlich entwickeln die Teilnehmer eine Webanwendung mit HTML, CSS und Javascript, die mit dem Microcontroller kommuniziert.

 

09:00-09:30 Vorschau und Warmup
09:30-13:00 Praktische Anwendung und Best Practices – Teil 1

Vorstellung mehrerer Anwendungsbeispiele
Existierende Anwendungen und Best Practices, verschiedene Sensorik und Peripherie in der Praxis

 

Praxisprojekt „Intelligenter Gegenstand“ – Teil 1
Technisches Konzept, Schaltung vorbereiten, Programmierung des Microcontrollers

 

Praktische Übungen: Entwicklung einer eigenen Anwendung von der Konzeption über die Vorbereitung der Schaltung bis zur Programmierung des Microcontrollers

 

13:00 – 14:00 Mittagspause
14:00 – 16:30 Praktische Anwendung und Best Practices – Teil 2

Praxisprojekt „Intelligenter Gegenstand“ – Teil 2
Entwicklung einer Website zur Konfiguration/Steuerung des Microcontrollers, Kommunikation mit dem Microcontroller

 

Praktische Übungen: Entwicklung einer Website zur Kommunikation mit dem Microcontroller

 

16:30-17:00 Ausblick und Abschied
17:00 Ende des Workshops
Trainer
Julian Schäfer, Technology Enthusiast, Web Developer, Creative Coder und Dozent
Julian Schäfer, Technology Enthusiast, Web Developer, Creative Coder und Dozent
Ihre Benefits
  • Erstklassige Dozenten mit ausgeprägtem Praxiswissen
  • Lerninhalte didaktisch aufbereitet und kreativ umgesetzt
  • Theoretisch fundiertes Wissen praktisch anwenden
  • Neueste Ergebnisse der Gehirn-Forschung angewendet
  • Coaching- und Mentaltraining-Methoden integriert
  • Umfangreiche Seminarunterlagen mit vielen weiteren Tipps, Tricks & Links
  • Attraktive Räumlichkeiten mit besonderer Atmosphäre
  • Persönlicher, ungezwungener Umgang
Unser Mehrwert
Das XDi setzt auf neue, interaktive Lehr- und Bildungsformate, die sich an den aktuellen Erkenntnissen der Hirnforschung orientieren. Unser Credo ist „Learning by Doing“ – als Teilnehmer unserer Seminare lernen Sie die Anwendung relevanter Methoden und Techniken anhand praktischer Übungen in kleinen Teams.
Firmenschulung
Wir bieten auch die Möglichkeit einer speziellen, an Ihre Bedürfnisse angepassten Inhouse-Firmenschulung. Eine Firmenschulung eignet sich insbesondere, wenn Sie ganze Teams in User Experience Design und Usability schulen und die entsprechenden Methoden in Ihrem Unternehmen etablieren möchten. Sie können eine Inhouse-Schulung auch als KickOff-Veranstaltung, Initial-Zündung oder zur Ideen-Generierung und Konzeptentwicklung für ein aktuelles Projekt nutzen. Wir unterrichten Ihre Mitarbeiter und unterstützen sie gleichzeitig dabei, gemeinsam Lösungen für eine aktuelle Herausforderung in Ihrem Unternehmen zu erarbeiten. Fragen Sie eine Inhouse-Firmenschulung an.