UXD_Hamburg_2019_2

Certified UX & Usability Specialist

UX Design & Interaction Design für Web, Tablet & Smartphone

Inhalte

User Experience & Usability Basics

Von Grundlagen und Hintergründen zu Definitionen, Disziplinen, Phasen und Methoden im User Experience Design.

User Research & Aufgabenanalyse

Mit Personas und User Scenarios seine Nutzer und deren Bedürfnisse kennen lernen.

Produktanforderungen & -umfang

Anforderungen für Features und Contents mit User Stories und Content-Strategie

Informationsarchitektur & Navigation

Informationsarchitektur entwickeln, Navigationsstruktur und -technik festlegen und User flows definieren.

Interaktionsdesign & Informationsdesign

Interaktions- und Informationsdesign mit Sketches, Wireframes und interaktiven Prototypen.

User Interface Design & Styleguide

Von der Definition eines visuellen Styleguides, über das Design einzelner Screens bis zu Animationen, Transitions und Fadings.

Die digitalen Medien haben sich längst in allen Bereichen des Lebens etabliert. Das Internet, Tablets und Smartphones sind unser ständiger Begleiter geworden. Inhalte, Funktionen und Applikationen wollen daher kanalübergreifend und medienkonvergent genutzt werden – Informationen und Dienste sollen immer und überall abrufbar sein. Die zahlreichen Inhalte unterschiedlicher Art gilt es in adäquater Form auf die verschiedenen digitalen Endgeräte wie Desktop PC, Mobile und Tablet zu bringen.

Was Sie erwartet

Wissen und Fähigkeiten in den Professionen User Experience Design und  Usability sind wichtiger und gefragter denn je. Sie werden immer umfangreicher, differenzieren sich immer weiter aus und verlangen nach speziellem Know-how. In diesem Seminar befähigen wir die Teilnehmer dazu, erstklassige User Interfaces für Websites, Apps und andere Screen basierte Anwendungen zu entwickeln.

Was Sie lernen

Dieses Seminar befähigt Sie dazu, erfolgreich Websites, mobile Apps und Browser basierte Software konzeptionell zu entwickeln. Sie lernen die Methoden, Phasen und Prozesse in der Konzeption von digitalen Produkten kennen und  erhalten konkrete „Tools“ und „Guidelines“ für die Konzeption interaktiver Produkte mit einer hervorragenden User Experience. Sie lernen Inhalte, Strukturen und Funktionalitäten von Webseiten, mobilen Applikationen und Softwareanwendungen zu gestalten.

Wer teilnehmen sollte

Das Seminar wurde für Designer und Design-Manager, Projekt- und Produktmanager, Web- und Software-Entwickler, Referenten und Redakteure, Texter und Konzepter, Marketing- und Content-Manager, Media- und Information-Officer, Information- und Interaction Manager, Social Media Berater und -Manager, Usability Engineers, Scrum Master und Product Owner  entwickelt, die in Agenturen, Unternehmen und Organisationen für die konzeptionelle und strategische Entwicklung von Webseiten und Apps verantwortlich sind.

Agenda

Willkommen, Kennenlernen und WarmUp

Grundlagen und Hintergründe 
Das menschliche Gehirn, Das digitale Ökosystem, Das reife Unternehmen, Die Profession des User Experience Designers

Definitionen und Disziplinen
User Experience Design, Human/User Centered Design, Interaktionsdesign, Usability, Informationsarchitektur, User Interface Design

Phasen und Methoden
Nutzeranalyse & Design Research, Unternehmensziele & Produktstrategie, Produktumfang & -anforderungen, Informationsarchitektur & Navigation, Informations- & Interaktionsdesign, User Interface Design & Styleguide

Richtlinien und Regeln
Mental Models, Eight Golden Rules, Principles of Interaction Design, Don’t make me think, 10 Usability Heuristics, DIN ISO-Normen 9241-110, Gestaltgesetze, Apple Interface Guidelines, Google Material Design, Hick’s und Fitts’s law

Praxis: Collaborative UX Research zu UX & Usability Basics

Personas
Nutzertypen, Nutzersegmentierung, Nutzerziele und -bedürfnisse, Marktforschung vs. Design Research

Praxis: Entwicklung von Personas, Präsentation, Feedback und Diskussion

User Scenarios
User Scenarios, Use Cases, Nutzungskontexte

Praxis:
Entwicklung eines User Scenarios mit allen Use Cases, Präsentation, Feedback und Diskussion

Retrospektive, Reflektion und Integration

Rückblick, Vorschau und Kalibrierung

Funktionale Spezifikation
Anforderungsanalyse und -definition, Capability- und Scope-Matrix, User Stories, User Story Mapping

Praxis:
Entwicklung einer User Story Map, Präsentation, Feedback und Diskussion


Content-Strategie 
Content-Strategie, SEO, Content Life Cycle, Voice of tone

Praxis: Entwicklung einer Content-Strategie mit Hilfe des „Content Strategy Planner“, Präsentation, Feedback und Diskussion

Retrospektive, Reflexion & Integration

Informationsarchitektur, Organisationsstrukturen/-schemata, Sitemap, Kategorisierung und Labeling, Card Sorting

Praxis:
Entwicklung einer Informationsarchitektur mittels Card Sorting, 
Präsentation, Feedback und Diskussion

Navigationstechniken, Navigationslogik und -hierarchie, Suche, Filter und Sortierung

Prozessdesign, Flowcharts (User flows, Screen flows), Cores & Paths

Retrospektive, Reflektion und Integration

Rückblick, Vorschau und Kalibrierung

Skizzen, Scribbles & Sketchnotes
Skizzen, Sketchnotes, Stenceling, Papier-Prototypen, Paper Cutouts, Design Studio

Praxis:
Erstellung erster Skizzen und Entwürfe von Screens und Features mit Hilfe der Design Studio-Methode (Lo-Fi- Prototyping), Präsentation, Feedback und Diskussion


Wireframes & Prototypen
Informationsdesign, Wireframes, Interaktive Prototypen

Praxis:
Auswahl und Verfeinerung der Skizzen zu Wireframes (Me-Fi- Prototyping) mit Balsamiq, Sketch u.a.

Design Patterns, Mikro-Interaktionen, Dynamische Panels und States

Praxis:
Weiterentwicklung und Umsetzung der Wireframes zu interaktiven, klickbaren Prototypen (Hi-Fi- Prototyping) mit Axure, UXPin, Proto.io, Principle u.a., Präsentation, Feedback und Diskussion

Retrospektive, Reflexion & Integration

Corporate Design, Farbpalette, Typografie und Fonts, UI Patterns, Grafische Elemente

Praxis:
Erstellung eines Moodboards mit Bildwelten, Farbpalette und Fonts-Auswahl als Design-Grundlage, Präsentation, Feedback und Diskussion

Screendesign & Animationen
Animationen, Transitions, Fadings, Mikro-Interaktionen,

Design & UI Trends
One Pager, Flat UI, Poster Art und Typografie, Bild- und Video-Hintergründe

Abschlusspräsentation

Tipps, Links und Quellen, Vergabe der Zertifikate, Verabschiedung

Termine

10% Rabatt für Selbstzahler und bis zu 20% Rabatt für die Anmeldung mehrerer Mitarbeiter an einem Seminar

*zzgl. 19% MwSt. *zzgl. 19% MwSt.
Rabatte
Fragen Sie nach Rabatten für die Anmeldung an mehreren Seminaren
5%
bei Anmeldung von 2 Mitarbeitern
10%
bei Anmeldung von 3 Mitarbeitern
15%
bei Anmeldung von 4+ Mitarbeitern
10%
für Selbstzahler

Trainer

Testimonials

Informationen

Zahlen & Fakten
Dauer: 3 Tage
Sprache: Deutsch
Teilnehmer: Minimal | Maximal
Storno: Bis 14 Tage vor Seminarbeginn kostenlos

Zeiten: 10:00 -17:00 | 09:00 -17:00

Ansprechpartner
Stefan Schmitt
Fördermittel

Deutschland fördert Weiterbildung – wir sind dabei. Sie haben vielfach die Möglichkeit in den Genuss einer Förderung für die Teilnahme an unseren Weiterbildungen zu kommen. Wir haben für Sie Informationen zu den wichtigsten Fördermitteln zusammen getragen.

Fördermittel

Zertifikat

Certified UX & Usability Specialist

Für das abgeschlossene Seminar, die aktive Teilnahme an den praktischen Übungen sowie die Abschlusspräsentation wird das Zertifikat „Certified UX & Usability Specialist“ des XDi – Experience Design Instituts vergeben.

Das Zertifikat ist durch die German UPA und die Interaction Design Foundation anerkannt und genießt mittlerweile internationale Reputation.

Leistungen

Benefits

Unsere Services

XDi'Inhouse

Wir bieten die Möglichkeit dieser Seminar auch als Inhouse-Firmenschulung durchzuführen - entweder genauso so, wie es konzipiert ist, oder speziell an Ihre Bedürfnisse angepasst. Eine Firmenschulung eignet sich insbesondere, wenn Sie ganze Teams in User Experience Design und Usability schulen und die entsprechenden Methoden in Ihrem Unternehmen etablieren möchten.

Inhouse-Anfrage

XDi'360°

Den nachhaltigsten Lernerfolg erzielen Sie mit einer guten Mischung aus Training, Coaching und Beratung. Alle XDi-Trainings können mit individuellen Coachings und flankierenden Beratungsleistungen zu einem „Continious Improvement-Programm“ zur kontinuierlichen Weiterentwicklung verbunden werden.

XDi'360°-Anfrage

XDi'Coaching

Um Ihr Team oder einzelne Team-Mitglieder gezielt zu unterstützen und stärker zu fördern, haben wir ein spezielles Coaching-Angebot entwickelt. Wir coachen Sie zu allen Themen unserer Weiterbildungen. Lassen Sie uns einfach wissen wie genau wir Sie unterstützen können.

Coaching-Anfrage

XDi'Consulting

Wir beraten Unternehmen und deren Führungskräfte auf dem Weg in die Digitale Transformation. Wir bereiten Unternehmen auf den Wandel einer vernetzten, globalen Welt vor und begleiten Sie beim Aufbau neuer Arbeitswelten, der Nutzung digitaler Tools und dem Setup Ihrer Teams.

Consulting-Anfrage

Our Way

Referenzen

Empfehlungen

UXD_Köln#2_2019_2

Certified UX & Usability Specialist

UX Design & Interaction Design für Web, Tablet & Smartphone

Inhalte

User Experience & Usability Basics

Von Grundlagen und Hintergründen zu Definitionen, Disziplinen, Phasen und Methoden im User Experience Design.

User Research & Aufgabenanalyse

Mit Personas und User Scenarios seine Nutzer und deren Bedürfnisse kennen lernen.

Produktanforderungen & -umfang

Anforderungen für Features und Contents mit User Stories und Content-Strategie

Informationsarchitektur & Navigation

Informationsarchitektur entwickeln, Navigationsstruktur und -technik festlegen und User flows definieren.

Interaktionsdesign & Informationsdesign

Interaktions- und Informationsdesign mit Sketches, Wireframes und interaktiven Prototypen.

User Interface Design & Styleguide

Von der Definition eines visuellen Styleguides, über das Design einzelner Screens bis zu Animationen, Transitions und Fadings.

Die digitalen Medien haben sich längst in allen Bereichen des Lebens etabliert. Das Internet, Tablets und Smartphones sind unser ständiger Begleiter geworden. Inhalte, Funktionen und Applikationen wollen daher kanalübergreifend und medienkonvergent genutzt werden – Informationen und Dienste sollen immer und überall abrufbar sein. Die zahlreichen Inhalte unterschiedlicher Art gilt es in adäquater Form auf die verschiedenen digitalen Endgeräte wie Desktop PC, Mobile und Tablet zu bringen.

Was Sie erwartet

Wissen und Fähigkeiten in den Professionen User Experience Design und  Usability sind wichtiger und gefragter denn je. Sie werden immer umfangreicher, differenzieren sich immer weiter aus und verlangen nach speziellem Know-how. In diesem Seminar befähigen wir die Teilnehmer dazu, erstklassige User Interfaces für Websites, Apps und andere Screen basierte Anwendungen zu entwickeln.

Was Sie lernen

Dieses Seminar befähigt Sie dazu, erfolgreich Websites, mobile Apps und Browser basierte Software konzeptionell zu entwickeln. Sie lernen die Methoden, Phasen und Prozesse in der Konzeption von digitalen Produkten kennen und  erhalten konkrete „Tools“ und „Guidelines“ für die Konzeption interaktiver Produkte mit einer hervorragenden User Experience. Sie lernen Inhalte, Strukturen und Funktionalitäten von Webseiten, mobilen Applikationen und Softwareanwendungen zu gestalten.

Wer teilnehmen sollte

Das Seminar wurde für Designer und Design-Manager, Projekt- und Produktmanager, Web- und Software-Entwickler, Referenten und Redakteure, Texter und Konzepter, Marketing- und Content-Manager, Media- und Information-Officer, Information- und Interaction Manager, Social Media Berater und -Manager, Usability Engineers, Scrum Master und Product Owner  entwickelt, die in Agenturen, Unternehmen und Organisationen für die konzeptionelle und strategische Entwicklung von Webseiten und Apps verantwortlich sind.

Agenda

Willkommen, Kennenlernen und WarmUp

Grundlagen und Hintergründe 
Das menschliche Gehirn, Das digitale Ökosystem, Das reife Unternehmen, Die Profession des User Experience Designers

Definitionen und Disziplinen
User Experience Design, Human/User Centered Design, Interaktionsdesign, Usability, Informationsarchitektur, User Interface Design

Phasen und Methoden
Nutzeranalyse & Design Research, Unternehmensziele & Produktstrategie, Produktumfang & -anforderungen, Informationsarchitektur & Navigation, Informations- & Interaktionsdesign, User Interface Design & Styleguide

Richtlinien und Regeln
Mental Models, Eight Golden Rules, Principles of Interaction Design, Don’t make me think, 10 Usability Heuristics, DIN ISO-Normen 9241-110, Gestaltgesetze, Apple Interface Guidelines, Google Material Design, Hick’s und Fitts’s law

Praxis: Collaborative UX Research zu UX & Usability Basics

Personas
Nutzertypen, Nutzersegmentierung, Nutzerziele und -bedürfnisse, Marktforschung vs. Design Research

Praxis: Entwicklung von Personas, Präsentation, Feedback und Diskussion

User Scenarios
User Scenarios, Use Cases, Nutzungskontexte

Praxis:
Entwicklung eines User Scenarios mit allen Use Cases, Präsentation, Feedback und Diskussion

Retrospektive, Reflektion und Integration

Rückblick, Vorschau und Kalibrierung

Funktionale Spezifikation
Anforderungsanalyse und -definition, Capability- und Scope-Matrix, User Stories, User Story Mapping

Praxis:
Entwicklung einer User Story Map, Präsentation, Feedback und Diskussion


Content-Strategie 
Content-Strategie, SEO, Content Life Cycle, Voice of tone

Praxis: Entwicklung einer Content-Strategie mit Hilfe des „Content Strategy Planner“, Präsentation, Feedback und Diskussion

Retrospektive, Reflexion & Integration

Informationsarchitektur, Organisationsstrukturen/-schemata, Sitemap, Kategorisierung und Labeling, Card Sorting

Praxis:
Entwicklung einer Informationsarchitektur mittels Card Sorting, 
Präsentation, Feedback und Diskussion

Navigationstechniken, Navigationslogik und -hierarchie, Suche, Filter und Sortierung

Prozessdesign, Flowcharts (User flows, Screen flows), Cores & Paths

Retrospektive, Reflektion und Integration

Rückblick, Vorschau und Kalibrierung

Skizzen, Scribbles & Sketchnotes
Skizzen, Sketchnotes, Stenceling, Papier-Prototypen, Paper Cutouts, Design Studio

Praxis:
Erstellung erster Skizzen und Entwürfe von Screens und Features mit Hilfe der Design Studio-Methode (Lo-Fi- Prototyping), Präsentation, Feedback und Diskussion


Wireframes & Prototypen
Informationsdesign, Wireframes, Interaktive Prototypen

Praxis:
Auswahl und Verfeinerung der Skizzen zu Wireframes (Me-Fi- Prototyping) mit Balsamiq, Sketch u.a.

Design Patterns, Mikro-Interaktionen, Dynamische Panels und States

Praxis:
Weiterentwicklung und Umsetzung der Wireframes zu interaktiven, klickbaren Prototypen (Hi-Fi- Prototyping) mit Axure, UXPin, Proto.io, Principle u.a., Präsentation, Feedback und Diskussion

Retrospektive, Reflexion & Integration

Corporate Design, Farbpalette, Typografie und Fonts, UI Patterns, Grafische Elemente

Praxis:
Erstellung eines Moodboards mit Bildwelten, Farbpalette und Fonts-Auswahl als Design-Grundlage, Präsentation, Feedback und Diskussion

Screendesign & Animationen
Animationen, Transitions, Fadings, Mikro-Interaktionen,

Design & UI Trends
One Pager, Flat UI, Poster Art und Typografie, Bild- und Video-Hintergründe

Abschlusspräsentation

Tipps, Links und Quellen, Vergabe der Zertifikate, Verabschiedung

Termine

10% Rabatt für Selbstzahler und bis zu 20% Rabatt für die Anmeldung mehrerer Mitarbeiter an einem Seminar

*zzgl. 19% MwSt. *zzgl. 19% MwSt.
Rabatte
Fragen Sie nach Rabatten für die Anmeldung an mehreren Seminaren
5%
bei Anmeldung von 2 Mitarbeitern
10%
bei Anmeldung von 3 Mitarbeitern
15%
bei Anmeldung von 4+ Mitarbeitern
10%
für Selbstzahler

Trainer

Testimonials

Informationen

Zahlen & Fakten
Dauer: 3 Tage
Sprache: Deutsch
Teilnehmer: Minimal | Maximal
Storno: Bis 14 Tage vor Seminarbeginn kostenlos

Zeiten: 10:00 -17:00 | 09:00 -17:00

Ansprechpartner
Stefan Schmitt
Fördermittel

Deutschland fördert Weiterbildung – wir sind dabei. Sie haben vielfach die Möglichkeit in den Genuss einer Förderung für die Teilnahme an unseren Weiterbildungen zu kommen. Wir haben für Sie Informationen zu den wichtigsten Fördermitteln zusammen getragen.

Fördermittel

Zertifikat

Certified UX & Usability Specialist

Für das abgeschlossene Seminar, die aktive Teilnahme an den praktischen Übungen sowie die Abschlusspräsentation wird das Zertifikat „Certified UX & Usability Specialist“ des XDi – Experience Design Instituts vergeben.

Das Zertifikat ist durch die German UPA und die Interaction Design Foundation anerkannt und genießt mittlerweile internationale Reputation.

Leistungen

Benefits

Unsere Services

XDi'Inhouse

Wir bieten die Möglichkeit dieser Seminar auch als Inhouse-Firmenschulung durchzuführen - entweder genauso so, wie es konzipiert ist, oder speziell an Ihre Bedürfnisse angepasst. Eine Firmenschulung eignet sich insbesondere, wenn Sie ganze Teams in User Experience Design und Usability schulen und die entsprechenden Methoden in Ihrem Unternehmen etablieren möchten.

Inhouse-Anfrage

XDi'360°

Den nachhaltigsten Lernerfolg erzielen Sie mit einer guten Mischung aus Training, Coaching und Beratung. Alle XDi-Trainings können mit individuellen Coachings und flankierenden Beratungsleistungen zu einem „Continious Improvement-Programm“ zur kontinuierlichen Weiterentwicklung verbunden werden.

XDi'360°-Anfrage

XDi'Coaching

Um Ihr Team oder einzelne Team-Mitglieder gezielt zu unterstützen und stärker zu fördern, haben wir ein spezielles Coaching-Angebot entwickelt. Wir coachen Sie zu allen Themen unserer Weiterbildungen. Lassen Sie uns einfach wissen wie genau wir Sie unterstützen können.

Coaching-Anfrage

XDi'Consulting

Wir beraten Unternehmen und deren Führungskräfte auf dem Weg in die Digitale Transformation. Wir bereiten Unternehmen auf den Wandel einer vernetzten, globalen Welt vor und begleiten Sie beim Aufbau neuer Arbeitswelten, der Nutzung digitaler Tools und dem Setup Ihrer Teams.

Consulting-Anfrage

Our Way

Referenzen

Empfehlungen

SDT_München_2019_2

Certified Service Design Thinker

Service Innovation, Customer Experience Design & Design Thinking

Inhalte

Service Design Thinking Basics

Von Definitionen und Disziplinen über Customer Journeys, Touchpoints und Blueprints bis zum Designprozess.

Design Research & Customer Journey

Mit Service Safaris und Cultural Probes Nutzerbedürfnisse verstehen und Innovationspotentiale erkennen.

Erkenntnissynthese & Customer Journey Mapping

Forschungsergebnisse interpretieren, mit Empathy Mapping in den Kunden einfühlen und mit Customer Journey Mapping die Kundenreise visualisieren.

Ideation & Servicekonzepte

Ideen finden und priorisieren und daraus Servicekonzepte entwickeln und visualisieren.

Service Prototyping & Co-Design

Entwicklung prototypischer Services mit Experience Prototyping und Service Blueprints.

Service Design Thinking im Unternehmen

Service Innovationen mit Service Blueprints entwickeln und diese in die unternehmerische Praxis integrieren.

Differenzierung und Erfolg am Markt werden heute nicht mehr durch Features erzielt, sondern durch einzigartige Kundenerlebnisse und neuartige Services oder Produkt-Service-Verbindungen. Mit speziellen Prozessen und Methoden hilft Ihnen Service Design Thinking, Innovationspotentiale zu identifizieren und Serviceangebote zu gestalten, die für Ihre Kunden attraktiv und nützlich und für Sie als Anbieter effizient umsetzbar sind. Dieses Seminar befähigt Sie dazu, Innovations- und Optimierungspotentiale im eigenen Angebot zu erkennen und erfolgreiche Kundenerlebnisse zu gestalten.

Was Sie erwartet

Wenn Menschen ein Produkt oder einen Service nutzen, kommen Sie mit einer Vielzahl verschiedener Interfaces und Kommunikationskanäle in Kontakt. Auf Anbieterseite sind häufig unterschiedliche Teams für die Gestaltung dieser einzelnen „Touchpoints“ zuständig, was nicht selten zu Lücken und Brüchen im Gesamterlebnis des Kunden führt. Der Bedarf an speziell ausgebildeten Designern, Managern und Consultants, die eine stimmige und gelungene Gesamterfahrung über alle Touchpoints hinweg orchestrieren können, nimmt sowohl im privaten als auch im öffentlichen Sektor stetig zu.

Was Sie lernen

Sie lernen konkrete Methoden und Tools aus dem Human-Centered Design kennen, die Ihnen helfen, Ihre Kunden besser zu verstehen und Pain Points und Verbesserungsmöglichkeiten aus Kundensicht wahrzunehmen. Sie erfahren, wie Sie von diesen Erkenntnissen zu skalierbaren, innovativen Lösungsideen kommen, und wie Sie diese effektiv umsetzen und kommunizieren. Die Perspektive des Service-Design-Thinking wird Ihnen helfen, Ihr Angebot ganzheitlich zu betrachten und neue Möglichkeiten der Service-Erweiterung oder –Verbesserung in allen Phasen, von der Akquise bis zur Nachbetreuung, zu erkennen.

Wer teilnehmen sollte

Das Seminar wurde für Menschen entwickelt, die in Organisationen, Unternehmen, Agenturen, Institutionen und NGOs für die konzeptionelle und strategische Entwicklung neuer Services und ganzheitlicher, cross-channel Customer Experiences (mit-)verantwortlich sind, z.B. Service-Planer und -Manager, Projekt- und Produktmanager, Marketing- und Sales-Manager, Customer Service Manager, Designer und Design-Manager aus allen Bereichen (User Experience, Visual Design, Produktdesign, etc.), sowie Architekten, Scrum Master und Product Owner, Unternehmensberater und -gründer.

Agenda

Am ersten Tag erhalten Sie einen anwendungsorientierten Überblick über den Bereich Service Design mit vielen praktischen Übungen damit Sie Denkweise, Methoden und Tools selbst erleben und im weiteren Verlauf optimal reflektieren können.

Kennenlernen und Warm-Up

Definitionen & Disziplinen:

Service Design, Design Thinking, Customer Experience Design, User Experience, Human-Centered Design, Business Design

Die Service-Perspektive im Design:

Customer Journey, Touchpoints, Channels, Blueprint, Service-Ökosystem, Erwartungs-Management, Service- vs. Produktdesign, Qualitätskriterien für Services…

Die Notwendigkeit und der Nutzen von Service Design:

Wichtige Trends (Servitization, Shared Economy, Experience Economy,…), neue Anforderungen an Unternehmen (Customer Experience als Hauptunterscheidungsmerkmal, Innovationsdruck, etc.), Fallbeispiele

Designprozess:  

Double-Diamond-Prozess, Analyse & Exploration, Insights, Ideenfindung, Konzeptentwicklung, Prototyping, Test, Umsetzung

Praktische Übung (ca. 2h): Crashkurs Design Thinking. Sie durchlaufen die wichtigsten Phasen des Designprozesses, erproben Methoden der Exploration und Empathie-Bildung, finden neue Ideen, bauen Prototypen und testen sie.

 

Design Research Ziele:

Nutzerbedürfnisse verstehen, latente Bedürfnisse aufspüren, Kundenzufriedenheit steigern, Innovationspotentiale erkennen, Verhaltensänderung einfach machen

Methoden & Tools

Immersion, Service Safari, Design-Ethnographie, Contextual Inquiry, AEIOU-Beobachtungen, Tagebuchstudien, Cultural Probes, Extreme Users, Kreativmethoden,…

Praktische Übung (ca. 1,5h): Design Research-Methoden

Reflektion des Tages, Ausblick

Im Kontext einer konkreten Designaufgabe lernen Sie am zweiten Tag, wie Sie Serviceangebote und Kundenerlebnisse analysieren, Innovationspotentiale identifizieren und wie sie von diesen Insights zu einer Servicevision und neuen Servicekonzepten kommen.

Warm-Up, Überblick über den Tag

Design Research Synthesis: 

Organisation von Forschungsergebnissen, Clusterbildung, Mustersuche, Interpretation, Erkenntnisse, Modellierung, Problem Re-Framing

Kunden repräsentieren:

Personas als Empathie-Tool, Orientierung und Inspirationsquelle; A-day-in-the-life, Empathy Mapping

Customer Journey Mapping, Experience Mapping:

Die Kundenreise visualisieren, Verbesserungs- und Innovationspotentiale entdecken, Ressourcen optimieren; Varianten und Anwendungen

Praktische Übungen (ca. 2,5h): Interview, Personas, Customer Journey Mapping/Experience Mapping