Test München – Marko Reminder

Testseminar

Testbestellung

Inhalte

Content-Strategie-Framework

Einführung in das Content-Strategie-Framework mit Content-Creation, Content-Distribution, Content-Management, und Performance Measurement.

Agiles Management

Agile Entwicklungsmethoden und deren Anwendung bei der Entwicklung von Content-Strategie und Content-Marketing-Maßnahmen.

Analyse & Research

Nutzeranalyse, Strategische Analysen, Inhaltliche Analysen und die Analyse von Touchpoints und Kommunikationskanälen.

Content-Marketing-Strategie

Konzeption einer Content-Marketing-Strategie unter Berücksichtigung von Implementierungs-, Engagement-, Nurturing- und Kundenbindungsstrategien.

Strategische Ziele im Content-Marketing

Strategische Zielsysteme, Balanced Scorecard, Strategy-Map (Strategie-Karte) und KPI’s (Key Performance Indikators).

Der Begriff Test-Test ist derzeit in aller Munde – jeder versteht darunter jedoch etwas anderes. Für die einen ist es lediglich eine weitere Marketing-Disziplin, für die anderen eine grundlegende Veränderung der gesamten Kommunikations-Strategie einer Organisation. Einig sind sich aber alle, dass erfolgreiches Content-Marketing auf einer Content-Strategie basiert, auf deren Grundlage es Strukturen und Prozesse zu entwickeln, zu kommunizieren und zu implementieren gilt.  Der Content-Strategie-Workshop hilft Ihnen dabei diese Herausforderung im eigenen Unternehmen erfolgreich umzusetzen.

Was Sie erwartet

Teilnehmer des Content-Strategie-Workshops lernen die methodischen Grundlagen, um nachhaltige Strukturen und Prozesse für die Umsetzung von langfristigen Content-Marketing-Maßnahmen für Ihre Organisation zu entwickeln und umzusetzen. Der Workshop basiert auf dem von Babak Zand entwickelten Content-Strategie-Framework, das als Toolbox für die konzeptionelle Entwicklung und die praktische Umsetzung einer dokumentierten Content-Strategie dient. Das Content-Strategie-Framework setzt auf agile Management-Methoden, mit deren Hilfe die Teilnehmer des Content-Strategie-Workshops die einzelnen Phasen des Frameworks systematisch in konkrete Arbeitsaufträge umwandeln.

Was Sie lernen

Sie lernen die Methodik des Content-Strategie-Frameworks im Detail kennen und wenden die Methodiken praktisch an. Sie lernen strategische Analysenmethoden kennen, mit deren Hilfe sie die nötigen Daten für die Entscheidungsfindung Ihrer Content-Strategie gewinnen. Auf diesen Daten basierend entwickeln Sie eine Content-Strategie, lernen Stakeholder zu überzeugen, und finden heraus, welche Team-Mitglieder Sie für ein Pilot-Projekt benötigen. Sie erfahren, wie Sie strategische Geschäftsziele in Ihre Content-Strategie transformieren, wie Sie daraus eine zielgerichtete Content-Marketing-Strategie ableiten und welche Arten von Content Ihre Zielgruppe benötigt.  Sie verstehen welche Freigabe- und Redaktionsprozesse für die Content-Produktion benötigt werden, wie diese zu implementieren sind und welche Kommunikationskanäle für Sie relevant sind und anhand welcher Kennzahlen (KPI’s) Sie den Erfolg Ihrer Content-Strategie messen können.

Wer teilnehmen sollte

Dieser Workshop richtet sich an Mitarbeiter, die in Agenturen, Unternehmen und Organisationen für die Entwicklung einer Content-Strategie respektive Content-Marketing-Strategie verantwortlich sind, die externe Dienstleister „briefen“ und steuern oder intern mit „Stakeholdern“ kommunizieren oder diese beraten wollen. Es eignet sich besonders für Marketing- und Content-Manager, Social-Media-Manager, Digital-Marketing-Strategen, Media- und Information-Officer, Social Media Berater und -Manager, Referenten und Redakteure, Texter und Konzepter, Scrum Master und Product Owner.

Agenda

Am ersten Tag werden den Teilnehmern Grundlagen vermittelt, die als Orientierung für die Entwicklung einer dokumentierten Content-Strategie dienen. Anschließend lernen die Teilnehmer, wie sie mit Hilfe eines agilen Frameworks die einzelnen Phasen einer Content-Strategie innerhalb eines Projektverlaufes umsetzen können.

Begrüssung, Kennenlernen und Warm-Up

Kick-Off, Research, Content-Marketing-Strategie, Content-Creation, Content-Distribution, Content-Management, Performance Measurement

Praktische Übung (ca. 30 Min): Durchführung eines Content-Marketing-Self-Audits

Agile Werte, Rollen- und Funktionsbereiche, User Stories, Anwendung für die Entwicklung einer Content-Strategie und Umsetzung von Content-Marketing-Maßnahmen, Redaktionsprozess-Modellierung

Praktische Übung (ca. 1,5h): Entwicklung von Redaktionsprozessen mit Hilfe von agilen Methoden (Story Map)

Retrospektive

Datenerfassung und deren Auswertung ist ein wichtiger Baustein einer Content-Strategie. Erst mit Hilfe valider Daten kann man eine kundenzentrierte Content-Strategie entwicklen. Zu diesem Zweck lernen die Teilnehmer verschiedene strategische Analysen kennen und anhand einer Case-Study praktisch anwenden.

Warm-Up, Überblick über den Tag

Persona-Entwicklung, Empathy Mapping, Customer Journey Mapping

Praktische Übungen (ca. 1,5h): Entwicklung einer Persona mit Hilfe der Empathie-Karte als Grundlage für den späteren Content-Workshop.

Prozessanalyse, Fishbone-Analyse, Funktionales Benchmarking

Praktische Übungen (ca. 1h): Durchführung von verschiedenen strategischen Analysen in Kleingruppen anhand einer praktischen Case-Study.

Content-Inventory, Content-Audit, Content-Scorecard

Analyse von Touchpoints und Kommunikationskanälen

Praktische Übungen (ca. 1,5h): Touchpoint-Analyse – Vorstellung und Durchführung verschiedenener Analysen der Kommunikationskanäle in Kleingruppen.

Retrospektive

In den ersten beiden Tagen des Workshops haben die Teilnehmer die Prozesse und Strukturen für die erfolgreiche Umsetzung von Content-Marketing kennen gelernt. Am dritten Tag werden die einzelnen Bausteine nun zu einer Content-Marketing-Strategie zusammengesetzt. Hier geht es um Zielgruppen, einer Corporate Story sowie der richtigen Auswahl von Kommunikationskanälen. Anschließend werden den Teilnehmern Techniken vermittelt, Ihre geplante Strategie auch im Unternehmen anhand von Zielsystemen umzusetzen.

Warm-Up, Überblick über den Tag

Content-Sweet-Spot-Verfahren, Entwicklung einer Corporate Story, Ableitung von Kommunikationskanälen, Festlegung von Kommunikationsbotschaften, Definition von Content-Formaten, Redaktionsplan-Entwicklung, Content-Mapping

Praktische Übung (ca. 2h): Konzeption einer Content-Marketing-Strategie und Entwicklung eines Redaktionsplans.

Implementierungs-, Engagement-, Nurturing- und Kundenbindungsstrategie

Strategische Zielsysteme, Balanced Scorecard, Strategy-Map (Strategie-Karte), KPI (Key Performance Indikators)

Praktische Übung (ca. 1h): Entwicklung einer Strategy Map zur Umsetzung einer Content-Marketing-Strategie

Retrospektive, Ausblick & Verabscheidung

Termine

Ausreichend freie Plätze Wenig freie Plätze Warteliste Ausgebucht

25% Rabatt für Selbstzahler und bis zu 20% Rabatt für die Anmeldung mehrerer Mitarbeiter an einem Seminar

Rabatte
10%
bei Anmeldung von 2 Mitarbeitern (gilt für den 2. Mitarbeiter)
20%
bei Anmeldung von 3 Mitarbeitern (gilt für den 3. und jeden weiteren Mitarbeiter)
25%
für Selbstzahler & Freiberufler

Trainer

Testimonials

Informationen

Zahlen & Fakten
Dauer: 3 Tage
Sprache: Deutsch
Teilnehmer: Minimal | Maximal
Storno: Bis 14 Tage vor Seminarbeginn kostenlos

Zeiten: 10:00 -17:00 | 09:00 -17:00

Ansprechpartner
Fördermittel

Deutschland fördert Weiterbildung – wir sind dabei. Sie haben vielfach die Möglichkeit in den Genuss einer Förderung für die Teilnahme an unseren Weiterbildungen zu kommen. Wir haben für Sie Informationen zu den wichtigsten Fördermitteln zusammen getragen.

Fördermittel

Zertifikat

Certified UX & Usability Expert

Für das abgeschlossene Seminar, die aktive Teilnahme an den praktischen Übungen sowie die Abschlusspräsentation wird das Zertifikat „Certified Test-Test Expert“ des XDi – Experience Design Instituts vergeben.

Das Zertifikat ist durch die German UPA und die Interaction Design Foundation anerkannt und genießt mittlerweile internationale Reputation.

Leistungen

Benefits

Unsere Services

XDi'Inhouse
Wir bieten auch die Möglichkeit einer speziellen, an Ihre Bedürfnisse angepassten Inhouse-Firmenschulung. Eine Firmenschulung eignet sich insbesondere, wenn Sie ganze Teams in User Experience Design und Usability schulen und die entsprechenden Methoden in Ihrem Unternehmen etablieren möchten.

Inhouse-Anfrage

XDi'360°

Den nachhaltigsten Lernerfolg erzielen Sie mit einer guten Mischung aus Training, Coaching und Beratung. Alle XDi-Trainings können mit individuellen Coachings und flankierenden Beratungsleistungen zu einem „Continious Improvement-Programm“ zur kontinuierlichen Weiterentwicklung verbunden werden.

XDi'360°-Anfrage

XDi'Coaching

Um Ihr Team oder einzelne Team-Mitglieder gezielt zu unterstützen und stärker zu fördern, haben wir ein spezielles Coaching-Angebot entwickelt. Wir coachen Sie zu allen Themen unserer Weiterbildungen. Lassen Sie uns einfach wissen wie genau wir Sie unterstützen können.

Coaching-Anfrage

XDi'Consulting

Wir beraten Unternehmen und deren Führungskräfte auf dem Weg in die Digitale Transformation. Wir bereiten Unternehmen auf den Wandel einer vernetzten, globalen Welt vor und begleiten Sie beim Aufbau neuer Arbeitswelten, der Nutzung digitaler Tools und dem Setup Ihrer Teams.

Consulting-Anfrage

Our Way

Referenzen

Empfehlungen

UX360_Hamburg

UX 360° – Certified UX & Usability Expert

User Experience Design, User Centered Design und Usability für Web, Tablet und Smartphone

Inhalte

User Experience & Usability Basics

Von der Funktionsweise des menschlichen Gehirns über digitale Ökosysteme zu Definitionen, Disziplinen, Phasen und Methoden im UX Design.

User Research & Usability Testing

Mit Personas und User Scenarios seine Nutzer kennen lernen und die entwickelten Produkte analysieren und testen.

Unternehmens- & Produktstrategie

Produktvision und -ziele im Team entwickeln, KPI’s definieren und den ROI ermitteln.

Produktanforderungen & -umfang

Anforderungen für Features und Contents mit User Stories und Content-Strategie

Informationsarchitektur & Navigation

Informationsarchitektur entwickeln, Navigationsstruktur und -technik festlegen und User flows definieren.

Interaktionsdesign & Prototyping

Interaktionsdesign mit Sketches, Wireframes und interaktiven Prototypen.

User Interface Design & Styleguide

Von der Definition eines visuellen Styleguides, über das Design einzelner Screens bis zu Animationen, Transitions und Fadings.

Das Internet, Tablets und Smartphones sind längst unser ständiger Begleiter geworden. Ein grosser Teil der Menschen in den „entwickelten Ländern“ ist „Always On“. Inhalte, Funktionen und Applikationen wollen daher kanalübergreifend und medienkonvergent genutzt werden – Informationen und Dienste sollen immer und überall abrufbar sein. Damit das sinnvoll und mit einem positiven Nutzungserlebnis geschehen kann, braucht es Menschen, die intelligente, nutzerfreundliche Konzepte für die verschiedenen Medien und Endgeräte entwickeln können.

Was Sie erwartet

Die Profession des User Experience Designers hat sich immer stärker ausdifferenziert. Ein guter User Experience Designer sollte in der Lage sein, seine Zielgruppe zu definieren und zu verstehen, eine Produktvision und -strategie zu entwickeln, Anforderungen zu sammeln und in User stories zu formulieren, Informationsarchitekturen und User Flows zu entwickeln und Screen- und Interaktionsdesigns prototypisch umzusetzen und zu testen. In diesem intensiven 5-Tage-Seminar lernen Sie all das zu tun um anschließend selbst innovative, erfolgreiche und benutzerfreundliche digitale Produkte entwickeln zu können, die Ihre Nutzer und Kunden zufrieden stellen und ihnen Spaß machen.

Was Sie lernen

Dieses Seminar befähigt Sie dazu, erfolgreich Websites, mobile Apps und Software zu gestalten. Sie lernen die Methoden des User Experience Design, Human Centered Design und Design Thinking als wirksame, effektive und zielorientierte Werkzeuge für die Gestaltung innovativer, intelligenter und nützlicher Produkte kennen und anwenden. Sie lernen das gesamte Methodenspektrum des User Experience Designs kennen und praktisch anwenden – von der Analyse über die Strategie bis hin zu Konzeption, Prototyping und Testing. Sie werden selbst erfolgreich digitale Informationsangebote konzipieren können, externe Dienstleister „briefen“ und steuern können oder intern mit „Stakeholdern“ kompetenter kommunizieren oder diese beraten können.

Wer teilnehmen sollte

Das Seminar wurde für all diejenigen entwickelt, die in Agenturen, Unternehmen und Organisationen für die konzeptionelle und strategische Entwicklung von Produkten, Services und Systemen verantwortlich sind, die externe Dienstleister „briefen“ und steuern oder intern mit „Stakeholdern“  kommunizieren oder diese beraten wollen. Es eignet sich insbesondere für Designer und Design-Manager, Projekt- und Produktmanager, Web- und Software-Entwickler, Referenten und Redakteure, Texter und Konzepter, Marketing- und Content-Manager, Media- und Information-Officer, Information- und Interaction Manager, Social Media Berater und -Manager, Usability Engineers, Scrum Master und Product Owner.

Agenda

Willkommen, Kennenlernen und WarmUp

Grundlagen & Hintergründe
Das menschliche Gehirn, Das digitale Ökosystem, Das reife Unternehmen, Die Profession des User Experience Designers

Definitionen & Disziplinen
User Experience Design, Human/User Centered Design, Interaktionsdesign, Usability, Informationsarchitektur, User Interface Design

Phasen & Methoden
Nutzeranalyse & Design Research, Unternehmensziele & Produktstrategie, Produktumfang & -anforderungen, Informationsarchitektur & Navigation, Informations- & Interaktionsdesign, User Interface Design & Styleguide

Regeln & Richtlinien
Mental Models, Eight Golden Rules, Principles of Interaction Design, Don’t make me think, 10 Usability Heuristics, DIN ISO-Normen 9241-110, Gestaltgesetze, Apple Interface Guidelines, Google Material Design, Hick’s und Fitts’s law

Praktische Übungen: Collaborative UX Research zu UX & Usability Basics 

Personas
Nutzertypen, Nutzersegmentierung, Nutzerziele und -bedürfnisse, Marktforschung vs. Design Research

Praktische Übungen: Entwicklung von Personas, Präsentation, Feedback und Diskussion

Customer Life Cycle
Customer Life Cycle, Aufgabenanalyse & -definition, Cognitive Task Analysis, Top Tasks

Praktische Übungen: Erstellung eines Customer Lifecycle mit den Top Tasks, Präsentation, Feedback und Diskussion

Customer Journey und Experience
Customer Journey, Service-Erlebnis, Touchpoint, Experience Mapping

Rückblick, Vorschau und Kalibrierung

User Scenarios
User Scenarios, Use Cases, Nutzungskontexte

Praktische Übungen: Entwicklung eines User Scenarios mit allen Use Cases, Präsentation, Feedback und Diskussion

Produktanalyse
SUS System Usability Scale, Google Heart Framework, Expert Review/Heuristische Evaluation, Content Audit, Online-Befragung

Usability Testing
First Click Testing, A/B Testing, Usability Lab, Remote Testing, Mouse Tracking, Eye Tracking, Retrospective Think Aloud

Praktische Übungen: Durchführung eines Live-Usability-Tests für eine ausgewählte Anwendung

Web Analytics
Google Analytics, Adobe Analytics, Piwik Open Analytics …

Benchmarking, Best Practices, Bewertungsmodelle, Performance-Metriken

Retrospektive, Reflexion und Integration

Unternehmensstrategie
Unternehmensziele, Zieldefinition

Produktstrategie
Produkt-Vision, UX-Prinzipien, Mission statement, Value Proposition, Businessmodell, Erfolgskriterien, ROI (Return on invest), KPI’s (Key Performance Indicators), UX-Strategie

Praktische Übungen: Entwicklung einer Produkt-Strategie mit Hilfe des „Product Vision Board“, Präsentation, Feedback und Diskussion

Funktionale Spezifikation
Anforderungsanalyse und -definition, Capability- und Scope-Matrix, User Stories, User Story Mapping

Content-Strategie
Content-Strategie, SEO, Content Life Cycle, Voice of ton

Praktische Übungen: Entwicklung einer Content-Strategie mit Hilfe des „Content Strategy Planner“, Präsentation, Feedback und Diskussion

Rückblick, Vorschau und Kalibrierung

Stakeholder-Management, Agile & Lean UX, Design Sprints

Retrospektive, Reflexion und Integration

Informationsarchitektur, Organisationsstrukturen/-schemata, Sitemap, Kategorisierung und Labeling, Card Sorting

Praktische Übungen: Entwicklung einer Informationsarchitektur mittels Card Sorting, Präsentation, Feedback und Diskussion

Navigationstechniken, Navigationslogik und -hierarchie, Suche, Filter und Sortierung

Praktische Übungen: Entwicklung und Testen (Tree-Testing) einer Navigation, Präsentation, Feedback und Diskussion

Prozessdesign, Flowcharts (User flows, Screen flows), Cores & Paths

Retrospektive, Reflexion und Integration

Rückblick, Vorschau und Kalibrierung

Skizzen, Scribbles & Sketchnotes
Skizzen, Sketchnotes, Stenceling, Papier-Prototypen, Paper Cutouts, Design Studio

Praktische Übungen: Erstellung erster Skizzen und Entwürfe von Screens und Features mit Hilfe der Design Studio-Methode (Lo-Fi-Prototyping), Präsentation, Feedback und Diskussion

Wireframes & Prototypen
Atomic Design, Informationsdesign, Wireframes, Interaktive Prototypen

Praktische Übungen: Auswahl und Verfeinerung der Skizzen zu Wireframes (Me-Fi-Prototyping) mit Balsamiq, Sketch u.a.

Design Patterns, Mikro-Interaktionen, Feedback und Gesten-Steuerung, Dynamische Panels und States

Praktische Übungen: Weiterentwicklung und Umsetzung der Wireframes zu interaktiven, klickbaren Prototypen (Hi-Fi-Prototyping) mit Axure, UXPin, Proto.io, Principle u.a., Präsentation, Feedback und Diskussion

Responsive Design
Layouttypen (Fixed, Fluid , Adaptive, Responsive), Gestaltungsraster, Breakpoints, Mobile first, Workflow

Mobile Design
Geräte und Betriebssysteme, Tipps und Tricks, Gesten und Interaktion, Animationen und Übergänge

Retrospektive, Reflexion und Integration

Rückblick, Vorschau und Kalibrierung

Corporate Design, Farbpalette, Typografie und Fonts, UI Patterns, Grafische Elemente, Layoutraster, Text und Tonalität, Bilder, Videos und Sound, Moodboards

Praktische Übungen: Erstellung eines Moodboards mit Bildwelten, Farbpalette und Fonts-Auswahl als Design-Grundlage

UI Kits, Animationen, Transitions, Fadings, Mikro-Interaktionen

One Pager, Flat UI, Poster Art und Typografie, Bild- und Video-Hintergründe

Finale Präsentation, Vorstellung der Ergebnisse, Abschliessendes Feedback, Austausch und Diskussion

Tipps, Links und Quellen, Vergabe der Zertifikate, Verabschiedung

Termine

Ausreichend freie Plätze Wenig freie Plätze Warteliste Ausgebucht

25% Rabatt für Selbstzahler und bis zu 20% Rabatt für die Anmeldung mehrerer Mitarbeiter an einem Seminar

Rabatte
10%
bei Anmeldung von 2 Mitarbeitern (gilt für den 2. Mitarbeiter)
20%
bei Anmeldung von 3 Mitarbeitern (gilt für den 3. und jeden weiteren Mitarbeiter)
25%
für Selbstzahler & Freiberufler

Trainer

Testimonials

Informationen

Zahlen & Fakten
Dauer: 5 Tage
Sprache: Deutsch
Teilnehmer: Minimal | Maximal
Storno: Bis 14 Tage vor Seminarbeginn kostenlos

Zeiten: 10:00 – 17:00 | 09:00 – 17:00 | 09:00 – 15:00

Ansprechpartner
Stefan Schmitt
s.schmitt@xd-i.com
+49 221 168 19 762
Fördermittel

Deutschland fördert Weiterbildung – wir sind dabei. Sie haben vielfach die Möglichkeit in den Genuss einer Förderung für die Teilnahme an unseren Weiterbildungen zu kommen. Wir haben für Sie Informationen zu den wichtigsten Fördermitteln zusammen getragen.

Fördermittel

Zertifikat

Certified UX & Usability Expert

Für das abgeschlossene Seminar, die aktive Teilnahme an den praktischen Übungen sowie die Abschlusspräsentation wird das Zertifikat „Certified UX & Usability Expert“ des XDi – Experience Design Instituts vergeben.

Das Zertifikat ist durch die German UPA und die Interaction Design Foundation anerkannt und genießt mittlerweile internationale Reputation.

Leistungen

Benefits

Unsere Services

XDi'Inhouse
Wir bieten auch die Möglichkeit einer speziellen, an Ihre Bedürfnisse angepassten Inhouse-Firmenschulung. Eine Firmenschulung eignet sich insbesondere, wenn Sie ganze Teams in User Experience Design und Usability schulen und die entsprechenden Methoden in Ihrem Unternehmen etablieren möchten.

Inhouse-Anfrage

XDi'360°

Den nachhaltigsten Lernerfolg erzielen Sie mit einer guten Mischung aus Training, Coaching und Beratung. Alle XDi-Trainings können mit individuellen Coachings und flankierenden Beratungsleistungen zu einem „Continious Improvement-Programm“ zur kontinuierlichen Weiterentwicklung verbunden werden.

XDi'360°-Anfrage

XDi'Coaching

Um Ihr Team oder einzelne Team-Mitglieder gezielt zu unterstützen und stärker zu fördern, haben wir ein spezielles Coaching-Angebot entwickelt. Wir coachen Sie zu allen Themen unserer Weiterbildungen. Lassen Sie uns einfach wissen wie genau wir Sie unterstützen können.

Coaching-Anfrage

XDi'Consulting

Wir beraten Unternehmen und deren Führungskräfte auf dem Weg in die Digitale Transformation. Wir bereiten Unternehmen auf den Wandel einer vernetzten, globalen Welt vor und begleiten Sie beim Aufbau neuer Arbeitswelten, der Nutzung digitaler Tools und dem Setup Ihrer Teams.

Consulting-Anfrage

Our Way

Referenzen

Empfehlungen

UX360_Leipzig

UX 360° – Certified UX & Usability Expert

User Experience Design, User Centered Design und Usability für Web, Tablet und Smartphone

Inhalte

User Experience & Usability Basics

Von der Funktionsweise des menschlichen Gehirns über digitale Ökosysteme zu Definitionen, Disziplinen, Phasen und Methoden im UX Design.

User Research & Usability Testing

Mit Personas und User Scenarios seine Nutzer kennen lernen und die entwickelten Produkte analysieren und testen.

Unternehmens- & Produktstrategie

Produktvision und -ziele im Team entwickeln, KPI’s definieren und den ROI ermitteln.

Produktanforderungen & -umfang

Anforderungen für Features und Contents mit User Stories und Content-Strategie

Informationsarchitektur & Navigation

Informationsarchitektur entwickeln, Navigationsstruktur und -technik festlegen und User flows definieren.

Interaktionsdesign & Prototyping

Interaktionsdesign mit Sketches, Wireframes und interaktiven Prototypen.

User Interface Design & Styleguide

Von der Definition eines visuellen Styleguides, über das Design einzelner Screens bis zu Animationen, Transitions und Fadings.

Das Internet, Tablets und Smartphones sind längst unser ständiger Begleiter geworden. Ein grosser Teil der Menschen in den „entwickelten Ländern“ ist „Always On“. Inhalte, Funktionen und Applikationen wollen daher kanalübergreifend und medienkonvergent genutzt werden – Informationen und Dienste sollen immer und überall abrufbar sein. Damit das sinnvoll und mit einem positiven Nutzungserlebnis geschehen kann, braucht es Menschen, die intelligente, nutzerfreundliche Konzepte für die verschiedenen Medien und Endgeräte entwickeln können.

Was Sie erwartet

Die Profession des User Experience Designers hat sich immer stärker ausdifferenziert. Ein guter User Experience Designer sollte in der Lage sein, seine Zielgruppe zu definieren und zu verstehen, eine Produktvision und -strategie zu entwickeln, Anforderungen zu sammeln und in User stories zu formulieren, Informationsarchitekturen und User Flows zu entwickeln und Screen- und Interaktionsdesigns prototypisch umzusetzen und zu testen. In diesem intensiven 5-Tage-Seminar lernen Sie all das zu tun um anschließend selbst innovative, erfolgreiche und benutzerfreundliche digitale Produkte entwickeln zu können, die Ihre Nutzer und Kunden zufrieden stellen und ihnen Spaß machen.

Was Sie lernen

Dieses Seminar befähigt Sie dazu, erfolgreich Websites, mobile Apps und Software zu gestalten. Sie lernen die Methoden des User Experience Design, Human Centered Design und Design Thinking als wirksame, effektive und zielorientierte Werkzeuge für die Gestaltung innovativer, intelligenter und nützlicher Produkte kennen und anwenden. Sie lernen das gesamte Methodenspektrum des User Experience Designs kennen und praktisch anwenden – von der Analyse über die Strategie bis hin zu Konzeption, Prototyping und Testing. Sie werden selbst erfolgreich digitale Informationsangebote konzipieren können, externe Dienstleister „briefen“ und steuern können oder intern mit „Stakeholdern“ kompetenter kommunizieren oder diese beraten können.

Wer teilnehmen sollte

Das Seminar wurde für all diejenigen entwickelt, die in Agenturen, Unternehmen und Organisationen für die konzeptionelle und strategische Entwicklung von Produkten, Services und Systemen verantwortlich sind, die externe Dienstleister „briefen“ und steuern oder intern mit „Stakeholdern“  kommunizieren oder diese beraten wollen. Es eignet sich insbesondere für Designer und Design-Manager, Projekt- und Produktmanager, Web- und Software-Entwickler, Referenten und Redakteure, Texter und Konzepter, Marketing- und Content-Manager, Media- und Information-Officer, Information- und Interaction Manager, Social Media Berater und -Manager, Usability Engineers, Scrum Master und Product Owner.

Agenda

Willkommen, Kennenlernen und WarmUp

Grundlagen & Hintergründe
Das menschliche Gehirn, Das digitale Ökosystem, Das reife Unternehmen, Die Profession des User Experience Designers

Definitionen & Disziplinen
User Experience Design, Human/User Centered Design, Interaktionsdesign, Usability, Informationsarchitektur, User Interface Design

Phasen & Methoden
Nutzeranalyse & Design Research, Unternehmensziele & Produktstrategie, Produktumfang & -anforderungen, Informationsarchitektur & Navigation, Informations- & Interaktionsdesign, User Interface Design & Styleguide

Regeln & Richtlinien
Mental Models, Eight Golden Rules, Principles of Interaction Design, Don’t make me think, 10 Usability Heuristics, DIN ISO-Normen 9241-110, Gestaltgesetze, Apple Interface Guidelines, Google Material Design, Hick’s und Fitts’s law

Praktische Übungen: Collaborative UX Research zu UX & Usability Basics 

Personas
Nutzertypen, Nutzersegmentierung, Nutzerziele und -bedürfnisse, Marktforschung vs. Design Research